Acne: alles was du unbedingt wissen musst.

Gegen Pickel etwas zu unternehmen ist zu allgemein gefasst.

Warum?

Weil nicht jeder Pickel, die gleiche Herangehensweise benötigt.

Je nach dem, ob es sich um ein Blackhead, Whitehead, Pustel, Papel oder Zyste handelt, muss du wissen welche Methode du anwendest.

Jetzt stellt sich wieder die Frage „Warum?“

Ganz einfach..

.. Zum Beispiel wenn du einen Komedo entfernen möchtest dann drückst oder ziehst du. Machst du das Selbe bei einer Papel wirst du bluten, schmerzen haben und wahrscheinlich eine Narbe bekommen.

Alles über deinen Feind zu Wissen, ist für ihn tödlicher als jede Pistole

Doch wie entsteht überhaupt ein Pickel?

Bevor ein Pickel entsteht, ist ein Mitesser der Vorreiter..

..und wie kommt es zu einem Mitesser?

Wenn der Porenausgang verstopft wird und der Talg nicht mehr abfließen kann, dann staut sich der Talg. Ab dann sprechen wir von einem Komedo (Mitesser).

Wird der Komedo vom Propionibacterium acnes besucht, dann ernährt dieses sich von Hautfetten, dabei setzt es Transfettsäuren frei, welche eine reizende Wirkung besitzen. Aufgrund der Reizung kommt es zur Chemotaxis (Aufmarsch) von weißen Blutkörperchen, welche versuchen die Entzündung zu hemmen.

Wie du sicherlich aus dem Biologieunterricht weißt, sterben weiße Blutkörperchen bei der Bekämpfung ab und als Rest bleibt Eiter..

so entsteht ein Eiterpickel, wenn das ganze in der Epidermis (Oberhaut) geschieht. In tieferliegenden Hautschichte wie zum Beispiel in der Dermis (Lederhaut) oder Subcutis (Unterhaut) auftritt, dann entsteht eine Papel.

Kommen wir nun zu den einzelnen Symptomen und betrachten diese ganz genau.

Komedonen

Sie werden umgangssprachlich Mitesser genannt. Bei ihnen unterscheidet man zwischen Blackheads und Whiteheads. Komedonen sind meistens die Vorreiter für jede Pustel und Papel.

Blackheads: Du kennst sie sicherlich, als die lästigen schwarzen Punkte auf der Haut -vor allem in der T-Zone. Sie entstehen wenn eine Pore, durch übermäßige Zellteilung oder Schmutzpartikel, verstopft. Der Porenausgang ist hierbei offen. Der Grund für die Schwarzfärbung ist das Melanin. Melanin ist der Körpereigene Farbstoff, der für jegliche Färbung am Körper sorgt. Da der Porenausgang offen ist,  reagiert das Melanin im Talg mit der Luft und oxidiert dabei. Das sorgt für die dunkle Färbung.

Whiteheads: Hier ist es der selbe Prozess, wie bei den Blackheads, nur das hier der Porenausgang durch eine Hornschicht verschlossen ist.

Pusteln

Sie werden als die typischen Pickel betrachtet. Sie sind im Endeffekt nichts anderes als Entzündete Komedonen. Man unterscheidet hierbei zwischen reifen und unreifen Pusteln. Unreife Pusteln sind sehr rötlich und schmerzen. Reife Pusteln besitzen nur noch eine eitergefüllte Blase.

Papeln

Bekannt sind diese als Knoten, tieferliegende Pickel, unterschwellige Pickel usw. Hierbei sollten jegliche Reizungenverhindert werden, da diese in den unterliegenden Hautschichten, neben Nervensträngen, Blutgefäßen und Co. Auftreten. Sie sind meistens der Grund für Narben.

Wie wird man Akne los?

Eine ganz genaue Anleitung zu geben wäre zu Umfangreich, um es hier zu beschreiben. Für meine Schritt-für-Schritt Anleitung hier klicken.

Generell lässt sich sagen, umso entzündeter eine Unreinheit ist, desto weniger sollte man sie mit Drücken oder Berührungen reizen.  Außerdem solltest du immer darauf achten, dass so wenig wie möglich Verhornungen auftreten.

Komedonen kann man nur durch drücken oder rausziehen entfernen. Wichtig ist, dass bei jeder Berührung mit der Haut die Finger nicht direkt die Haut berühren, sondern mit einem Tuch umbunden werden oder ähnlichem. Denn du möchtest nicht noch mehr Bakterien auf deine Haut setzen.

Unreife Pusteln kannst du ohne Bedenken ausdrücken. Reife Pusteln hingegen solltest du mit bestimmten Hausmitteln behandeln. Genau so gilt es für Papeln.

Jetzt kannst du bestimmt auch sehr leicht Einordnen welche Symptome die jeweiligen Akne Verlaufsformen besitzen..

Die Acne Vulgaris, auch genannt Akne der Jugendlichen, wird in drei Verlaufsformen unterteilt.

Acne comedonica

Definition: Die erste und leichteste Verlaufsform der acne vulgaris ist die acne comedonica. Ihren Namen verdankt diese Verlaufsform den Hauptsymptom, nämlich den Komedonen. Hierbei sind lediglich Komedonen vorzufinden und keine Pusteln oder Papeln.

Einteilung: Je nach Anzahl von Komedonen wir die Acne comedonica in verschiedene Schweregrade unterteilt.

Grad I: < 10 Komedonen/Gesichtshälfte

Grad II: 10-25 Komedonen/Gesichtshälfte

Grad III: 25-50 Komedonen/Gesichtshälfte

Grad IV: > 50 Komedonen/Gesichtshälfte.

Vorkommen: Hauptsächlich kommt die Acne comedonica im Gesicht, auf dem Rücken, den Schulter, der Brust und den Oberarmen vor.

Prognose: Narbenbildung oder schwere Entzündungen wirst du mit dieser Verlaufsform nicht bekommen.

Besonderheiten: Diese Verlaufsform wird meist nur als Vorreiter für die kommenden Formen bezeichnet.

Meine Empfehlung: Mit der richtigen Ernährung, die nicht mal sehr streng sein muss, kannst du einen Übergang zu den schwereren Verluafsformen vermeiden. Deshalb verzichte schon hier auf Milch, Weizen und Zucker. Des Weiteren empfehle ich dir Körnige Peelings um Verhornungen zu lösen.

Acne Papulopustulosa

Definition: Acne Papulopustulosa, so nennt man die mittelschwere Verluafsform der acne vulgaris. Wie man schon aus dem Namen heraushört, sind Pusteln und Papeln die Symptome, die hauptsächlich vorkommen.

Einteilung:

Grad I: < 10 Komedonen/Gesichtshälfte

Grad II: 10-20 Komedonen/Gesichtshälfte

Grad III: 20-30 Komedonen/Gesichtshälfte

Grad IV: > 30 Komedonen/Gesichtshälfte.

Vorkommen: Acne papulopustulosa kommt vorwiegend im Gesicht, auf dem Rücken, den Schulter, der Brust und den Oberarmen vor.

Prognose: Durch tiefliegende entzündete Papeln kann es zu Narben kommen, da diese größtenteils in den unteren Hautschichten, der Dermis und Subcutis vorkommen. Hier liegen Nervenstränge, Blutbahnen und vieles mehr.

Besonderheiten: Papeln und Pusteln können sehr schmerzhaft sein. Vor allem ab dieser Form wird die Lebensqualität erheblich herabgesetzt, da sich viele einfach nur hässlich fühlen und im wahrsten Sinne des Wortes unwohl in ihrer Haut fühlen.

Meine Empfehlung: Eine Entgiftung, die Ernährung, die Pflege und Psyche müssen hier zu 100 % stimmen und weitere Entzündungen zu vermeiden und den Weg zu reinen Haut zu schaffen.

Acne Conglobata

Definition: Die schwerste Verlaufsform der acne vulgaris ist die acne conglobata. Sehr große Mitesser, riesige Papeln, schwer entzündete Pusteln. Einer der schlimmsten Symptome sind jedoch die Knoten, welche sich in der Subcutis befinden, dort können mehrere Knoten mit einander verschmelzen und Fistelgänge bilden, wo sich Eiter entleert.

Vorkommen: Diese Form der Akne kann so gut wie an jedem Teil des Körpers vorkommen. Vorwiegende Körperbereiche sind das Gesicht, die Brust, der Rücken, die Arme, die Schultern, die Beine, die Achselhöhlen, das Gesäß und der Genitalbereich.

Prognose: Diese Akne wünsche ich keinem Menschen, nicht einmal meinem größten Feind. Eine Narbenbildung ist hier eigentlich so sicher wie ein Banktresor.

Besonderheiten: Die psychische Belastung ist hier so immens, so dass viele Betroffene Suizid begehen.

Meine Empfehlung: Alleine mit der Perfektionierung der 4 Faktoren wirst du hier nicht alles weg bekommen. Eine medikamentöse Behandlung ist hier dringend geraten zum Beispiel mit Isotretinoin, das ist ein Vitamin A Präparat, das bei schweren Akne fällen eingesetzt wird.

 

Wenn dir dieser Beitrag über „Akne“ gefallen hat und du vorhast deine Akne endlich zu besiegen, dann ist mein Schritt-für-Schritt  Programm „Endlich Pickelfrei“ genau das richtige für dich.