Milch und Akne…

Sie lügen.

Sie lügen uns einfach an.

Die Konzerne erzählen uns, seit Jahren, dass Milch gesund sei.

Doch eine Frage stelle ich mir dabei…

…seit wann ist es gesund Eiter, Antibiotika, Schmerzmittel und Wachstumshormone zu trinken?

Vielleicht hast du schon einmal gehört, dass Milch und Akne im Zusammenhang stehen.

In diesem Beitrag erfährst du warum das so ist und du wirst geschockt sein was hinter der Milch und Akne alles steckt und weshalb du sie bei der Bekämpfung von Akne auf jeden Fall vermeiden solltest.

Aber Milch ist doch gesund, oder?

Nein.

Milch ist nicht mehr das gesunde Lebensmittel von glücklichen und gesunden Kühen, die auf einer wunderschönen grüne Wiese in den Alpen weiden und von der hübschen Bauerstochter gemolken werden.

Die Kühe werden heutzutage auf engsten Raum in fabrikänhlichen Komplexen, im eigenen Kot auf engsten Raum eingesperrt.

Für das schnelle Wachstum und die maximale Abgabe von Milch werden die Kühe mit Kraftfutter gefüttert…

…welches hauptsächlich Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße enthält.

Das Kraftfutter besteht zum größten Teil aus Mais und anderem Getreide…

…das Problem hierbei ist, das Kühe Grasfresser sind und keine von Mais oder Getreide.

Milch und Akne… was ist jetzt so schlimm daran?

Der Verdauungsmechanismus ist nicht darauf ausgelegt Mais oder Getreide zu verdauen…

…dabei kommt es zu unschönen Dingen

Es kann zu Mutation bei der Verdauung kommen.

Einer der gefährlichsten Resultate aus den Mutationen sind die giftigen Escherichia coli Bakterien (ugs. E. Coli-Bakterien).

Du kennst sie aus deinem Stuhlgang…

…diese haben schon viele Todesopfer gefordert.

Man sollte meinen, dass durch Gesundheitskontrollen sowas nicht passieren kann, doch die Ausmaße in der die Milchproduktion stattfindet ist kaum überschaubar…

… und so kommt es alle paar Jahre zu Skandalfällen.

Doch das ist nicht das einzige Problem.

Im Kraftfutter sind Wachstumshormone zugefügt, damit die Kühe so schnell wie möglich große Mengen Milch produzieren.

Durch die Wachstumshormone kommt es zu einer übermäßigen Zellteilung der Keratinozyten und zugleich verhindert ein hoher Insulinausstoß die Produktion von Hemmstoffen, die diese übermäßige Zellteilung stoppen…

… Des Weiteren sorgt ein hoher Ausschuss an Insulin zur Überproduktion von Androgene (männliche Sexualhormone), welche die Talgdrüsen Stimulieren, was eine hohe Talgproduktion zur Folge hat.

Und weiter…

Dabei wachsen die Euter in sehr kurzer Zeit und produzieren täglich bis zu 50 Liter Milch, zum Vergleich eine normale Kuh hat eine Milchleistung von gerade mal 8 Liter pro Tag.

Die Kälber werden von ihren Müttern getrennt um den gleichen Schicksal wie ihrer Mutter zu unterliegen. Der Prozess diesen schnellen Wachstums ist für die Kuh sehr schmerzhaft und es kommt in fast allen Fällen zu Entzündungen.

Um gegen die Schmerzen zu agieren wird dem Kraftfutter Schmerzmittel zugemischt und gegen die Entzündungen Antibiotika

Und das täglich.

Wenn du schon einmal starkes Antibiotika oder starke Schmerzmittel zu dir genommen hast, dann kannst du es  dir ungefähr vorstellen, wie sich die Kühe fühlen

Diese Substanze werden nicht ausgeschieden, sondern gehen in die Milch und ins Fleisch über und landen dann am Ende im Käse, Butter, Joghurt usw.

Durch all diese Sachen kommen unsere Hormonhaushalt, das Immunsystem und vor allem unser Stoffwechsel durcheinander und es kommt zu ungewollten Irritationen. Diese Irritationen können in Form von Akne auftreten oder in Verdauungsbeschwerden, Gelenkentzündungen, Chronische Stoffwechselkrankheiten…

…die Liste ist endlos lang.

Sicherlich stellst du dir jetzt folgende Frage:

Was ist mit der Milch von Kühen, die kein Kraftfutter oder sonstiges zu essen bekommen?

Natürlich ist diese Milch um einiges gesünder, doch nicht weniger schädlich für eine aknebelastete Haut. In der Milch sind von Natur aus Wachstumshormone enthalten, die für das Wachstum von Kälbern bestimmt sind und diese Wachstumshormone haben wie oben beschrieben eine Kettenreaktion zu folge.

Als Ursache von Pickeln ist die Milch auf jeden Fall die größte Ursache von Pickeln. Auch die Milchprodukte gelten als Ursache von Pickeln und sollten daher ohne zu Überlegen aus dem Ernährungsplan gestrichen werden.

Hat dir der Beitrag „URSACHE VON PICKELN -die Milch als PickelproduzentMilch und Akne“ gefallen und du willst mehr? Dann besuche mich auf YouTube! ⇐ klick darauf, um meine Videos zu verfolgen und um mehr Tipps gegen Pickel zu bekommen. Dort findest du relevante Videos rund um das Thema Akne und wie man eine reine Haut bekommt. Bis bald!

In meinem „Endlich Pickelfrei“ Kurs erfährst du Schritt-für-Schritt die perfekte Lebensweise für eine reine Haut.

Hier kannst du dir kostenlos Einsteigen.

In der folgenden Studie wird das Thema Milch und Akne noch einmal genauer beschrieben Studie abrufen

Milch und Akne ist schon lange kein Thema, das verleugnet wird. Das Milch und Akne im direkten Zusammenhang stehen ist sogar den heutigen Hautärzten bewusst.. auch wenn diese es nicht wahr haben wollen.